Donnerstag, 20. August 2015

Wochenende in Rom Teil 3 - Weekend in Rome Part 3



Der letzte Teil meines Rom Reiseberichtes führt uns nochmal zurück in den Vatikan. Für Tag 3 hatten wir uns den Besuch der Vatikanischen Museen und der Sixtinischen Kapelle vorgenommen.
Da ich im Vorfeld schon von den langen Wartezeiten vor dem Museum gelesen hatte, habe ich für uns Online Tickets gebucht. Dies geht problemlos auf der Webseite des Vatikan. Die Karten kosten pro Person 16 Euro, für die Online Reservierung fällt eine Gebühr von 4 Euro an. Die Tickets bekommt man wenige Minuten nach der Buchung per E-Mail zugeschickt.
Die 4 Euro Reservierungsgebühren sind gut angelegtes Geld. Die Warteschlangen vor Ort übertrafen unsere schlimmsten Erwartungen und wir konnten sie Dank der Online Tickets problemlos umgehen.

Die Museen sind in verschiedene Teile aufgeteilt, es gibt prähistorische Kunst, Ägyptische und Etruskische Sammlungen, Galerien, die Vatikanische Pinakothek, die päpstlichen Gemächer, moderne Kunst und vieles mehr. Der Höhepunkt ist die Sixtinische Kapelle, zu der alle Wege führen. Man könnte mit Sicherheit Tage in diesem Museum verbringen. Wir haben uns für einige Highlights entschieden, von denen ihr nachfolgend einen Teil der Bilder sehen könnt. In der Sixtinischen Kapelle darf nicht fotografiert werden.
Wer sich intensiver mit den Kunstwerken beschäftigen möchte, dem empfehle ich auf jeden Fall,
eine Führung durch die Museen zu buchen, die Eindrücke sind überwältigend. 

Am nächsten Tag sind wir wieder zurück geflogen. Am Vormittag hatten wir noch etwas Zeit und besuchten die wundervolle Kirche San Giovanni di Laterano, die Kirche des Papstes in seiner Funktion als Bischof von Rom. Diese Kirche hat mir besonders gut gefallen, da sie nicht so überlaufen war wie der Petersdom oder die Sixtinische Kapelle. Ein Besuch dort lohnt sich in jedem Fall.

Der Besuch in Rom war auch in der großen August Hitze ein wundervolles Erlebnis und wir haben in kurzer Zeit so viel gesehen und erlebt. Wichtig ist, wenn man Rom in der heißen Jahreszeit besucht,
genügend zu trinken und immer wieder kleine Pausen einzulegen.
Ich habe mich in Rom jedenfalls verliebt und hoffe irgendwann wieder zurück zu kommen.

Liebe Leser, da meine Kinder jetzt auch Sommerferien haben, mache ich bis Mitte September eine Blog Pause. Ich freue mich Euch wieder zu sehen. Bis dann !
 

The last part of my Rome travel report leads us back to the Vatican. We had planned to visit the Vatican Museum and the Sixtine Chapel on day 3. As I had read about the long waiting lines in front of the Museum, I had booked online tickets in advance. This is easily possible at the Vatican Website. The tickets are 16 Euro p. Person and for the online Reservation there is an extra charge of 4 Euro p. ticket. You get an E-Mail with your online tickets a few minutes after the reservation.
The 4 Euro reservation charge are worth every cent, the waiting lines were even worse than I had expected and we could skip the line with our reservations.

There are several parts inside the Vatican Museum, prehistoric art, egyptian and etruscan collections, the Vatican Pinacothek, Pope appartments, modern art and a lot more. The highlight is the Sixtine Chapel, where all ways lead to. I guess, you could spend days in this Museum, but we picked some highlights for us, which you can see on the following pictures. Inside the Sixtine Chapel it is not allowed to take photos.

If you are deeply interested in art, I recommend to book a guided tour. The impressions were overwhelming.

Next day we flew back home. In the morning we had some time left and visited the church San Giovanni di Laterano, which is the Pope´s church in his function as Bishop of Rome. I really liked this beautiful church, as it is not as crowed as St. Peter or the Sixtine Chapel. Absolutely worth a visit.

Even during the August heat my visit to Rome was a wonderful experience and we have seen so many beautiful things in short time. It is important to drink a lot and take a little break from time to time, when visiting this city in the summer season.
I fell deeply in love with Rome and I hope to return one day.

Dear readers, I am taking a blog break now during the summer holidays of my Kids and I am looking forward to see you again mid September. Stay tuned! 
        

Alle folgenden Bilder sind in den Vatikanischen Museen aufgenommen/
The following pictures were taken at the Vatican Museum  


















San Giovanni die Laterano, die Papstkirche/
San Giovanni die Laterano, the Pope´s Church as Bishop of Rome  

Mittwoch, 12. August 2015

Wochenende in Rom Teil 2 - Weekend in Rome Part 2


Herzlich Willkommen zurück zu meinem Reisebericht Rom. Wie Ihr an meinem Outfit erkennen könnt, waren an diesem Tag keine Kirchenbesichtigungen geplant, so dass mein Outfit mit Shorts und Poloshirt sehr sportlich gehalten war. Bequeme Schuhe und die kleine Longchamp Tasche rundeten das Outfit ab. Ich hatte mich für die Converse Sneakers entschieden und konnte wirklich sehr gut damit laufen und in der Tasche habe ich vorwiegend die Wasserflaschen untergebracht, denn bei Außentemperaturen von bis zu 38 Grad brauchten wir ca. 3 l Wasser pro Tag.

Dieser Tag war der heißeste Tag und wir legten zu Fuß die weitesten Strecken zurück.
Von unserem Ausgangspunkt an der Spanischen Treppe gingen wir zunächst zum Trevi Brunnen, der leider zur Zeit wegen Bauarbeiten ohne Wasser ist. Also gab es keine Möglichkeit, dort eine Münze einzuwerfen, um dem Brauch nach nach Rom zurück zu kehren. Den Trevi Brunnen fand ich übrigens auch ohne Wasser noch sehr beeindruckend.


Welcome back to my Rome travel report. As you see from my outfit, we hadn´t planned to visit any churches, so I chose a very relaxed casual outfit with shorts, poloshirt, Converse sneakers and the small Longchamp pliage. Comfy shoes are most important for are trip like this and the Pliage carried my waterbottles. With almost 38 Celsius we needed 3l water per day.

This day was the hottest during our stay and we had the longest walks. We started again at th Spanish Stairs and walked to the Trevi Fountain, which is unfortunately without water due to renovation works. So I had no chance to throw a coin into the foutain to make sure to return to Rome as an old custom says. Anyway the Trevi Fountain was without water still very impressive and worth seeing it.

Trevi Brunnen/Trevi Fountain

Details des Trevi Brunnens/Details of the Trevi Fountain




Der Weg führte uns weiter zum Pantheon, das ursprünglich von 114-118 nach Christus als römischer Tempel erbaut wurde und im Jahr 609 als Kirche als katholische Kirche geweiht wurde. Ihre Kuppel war die größte der Antike.

Next stop was the Pantheon, which was built from 114-115 AD as a Roman Temple and was used fom 609 AD as a catholic church.The dome was the largest in the antique world.



Das Pantheon/The Pantheon



Vom Pantheon ist es nicht mehr weit zur wunderschönen Piazza Navona, die mir von allen Plätzen in Rom besonders gut gefallen hat.

Not far away from the Pantheon is the Piazza Navona, which I liked best from all the pretty squares we saw in Rome.

Piazza Navona

Piazza Navona

Piazza Navona



Auf dem Rückweg Richtung zur Einkaufsstrasse Via Condotti überquerten wir die Piazza Colonna und bewunderten die Marc Aurel Säule.

On our way back to Via Condotti with many shops, we stopped at the Piazza Colonna and had a look at the Marc Aurel Column.

Marc Aurel Säule/Marc Aurel Column


Über die Strasse liegt die Galleria Alberto Sordi, eine Einkaufsgallerie im Stile der Mailänder Gallerias, die zum Pause machen im Cafe oder zum Bummeln einlädt. 

Just across the street the Galleria Alberto Sordi is located, a shopping galleria like the famous Milano Gallerias, which invites for a coffee break or a little stroll around the shops. 


Galleria Alberto Sordi


Nun folge ein Fußmarsch die Via Condotti entlang, die wir bei Laduree unterbrachen um ein paar Macarons zu kaufen, bis zur Piazza del Popolo und weiter hinauf zur Villa Borghese. In diesem herrlichen Park suchten wir uns ein Plätzchen im Schatten um zu relaxen und die Macarons zu geniessen.

Now we had a long walk along Via Condotti, with a stop at Laduree to buy some Macarons, up our way to Piazza del Popolo and further on to Villa Borghese. In this huge park we looked for a quiet and shady place to relax and enjoy our Macarons.   



Villa Borghese

Blick von der Villa Borghese/View from Villa Borghese 


Nach dieser erfrischenden Pause fuhren wir mit der Metro zum Colosseum und besichtigten dieses
beeindruckende antike Bauwerk, das uns schon als Schüler im Latein Unterricht beschäftigt hat.

After this refreshing break we visited the Colosseum. About this antique building we had alredy heard a lot during our Latin lessons in school.

Colosseum

Colosseum


Nach diesem Besichtigungsmrathon endet auch dieser Tag mit einem köstlichen italienischen Abendessen in der Nähe unseres Hotels.

This was a really busy and exhausting day and we celebrated all the beautiful places we had visited with a delicious italian meal near our hotel.


Link up Turning heads Tuesday by Jessica Jannenga from Elegantly Dressed and  Stylish

Donnerstag, 6. August 2015

Wochenende in Rom Teil 1- Weekend in Rome Part 1



Spontane Ideen sind oft die besten Ideen, so sagt man und unsere Reise nach Rom war wirklich eine spontane Idee. Als wie am Abend nach der Abiturzeugnisverleihung unserer Tochter noch mit einem Glas Wein auf der Terrasse saßen und ihren hervorragenden Abschluss feierten, sie wurde nämlich Zweitbeste Ihres Jahrganges, entstand die Idee sie dafür noch einmal besonders zu belohnen und so entschlossen wir uns zu einer Mutter/Tochter Tour nach Rom. Zeitlich waren wir sehr eingeschränkt und so war nur Anfang August möglich, eine Zeit in der es dort sehr heiß ist, das war uns klar.
Die Flüge und das Hotel waren schnell gefunden und so machten wir uns am ersten August in der Früh auf den Weg nach Rom.
Dort angekommen nahmen wir den Schnellzug Leonardo Express ins Stadtzentrum zum Bahnhof Roma Termini. Die Fahrt dauert etwa 30 Minuten und kostet zur Zeit 14 Euro pro Person. Am Flughafen besorgten wir uns auch noch den ROMA Pass für 72 Stunden. Dieses Ticket ermöglicht die unbegrenzte Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel sowie Eintritt in 2 Museen/Attraktionen nach Wahl und kostet 36 Euro pro Person. Der Vorteil am Roma Ticket ist, dass man damit die Warteschlangen an den Attraktionen umgehen kann, welche wirklich teilweise gewaltig sind und direkten Zugang hat. Alleine dafür lohnt sich der Anschaffungspreis.Der Roma Paß gilt z.B. für das Colosseum, die Engelsburg oder das Forum Romanum und noch vieles mehr.
Aber Achtung:Der Roma Paß gilt nicht im Vatikan bzw. für die Vatikanischen Museen und Sixtinsche Kapelle. Hier ist es absolut nötig die Tickets vorab online zu reservieren oder eine Führung zu buchen, denn ohne ist man fast chanchenlos hinein zu kommen. Die Warteschlange ist enorm lang und pro Stunde werden nur 360 Besucher ohne Führung/Online Ticket eingelassen. Man müsste also stundenlang in der sengenden Sonne warten.
Extrem lang sind auch die Warteschlangen vor dem Petersdom tagsüber. Wir sind am späten Nachmittag dort gewesen, so ca. ab 16:30 Uhr und haben mit Sicherheitskontrollen nur 20 Minuten gewartet. Der Petersdom hatte bis 19 Uhr geöffnet, so daß genügend Zeit für die Besichtigung war.
Wenn Ihr Lust habt, nehme ich Euch nun mit auf unseren ersten Tag in Rom,
Die nächsten Tage folgen später, also schaut bald wieder hier vorbei.


Spontaneous ideas are often the best ideas and it was an absolute spontaneous idea to travel to Rome. We had just celebrated the excellent graduation of our daughter, who became 2nd best of her year and decided while sipping a glass of wine on our terrace, that she had to get a special reward for her marks and so we had the idea for a mother/daughter tour to Rome. As I couldn´t get to much time off from work we had to choose the begining of August for our trip, a time that would be very hot there as we already knew.
Very soon we found flights and hotels and so we started at 1st of August in the early morning to Rome. After arrival we took the Leonardo Express to the station Roma Termini in the city center. The ride is about 30 minutes and costs 14 Euro p. Person. At the Airport we also bought the Roma Pass for 72 hours, which means free public transportation and entrance fee for 2 museums or attractions in Rome. It costs 36 Euro p. Person and the main advantage is that you can skip the enormous waiting lines and get direct access for the attraction you choose. It is valid for example at the Colosseum, Castello di Sant Angelo, Forum Romanum and many other places.
But it is not valid for Vatican Museum and the Sixtine Chapel. You have to make reservations for a guided tour or buy an online ticket there. Otherwise there is very few chance to get in, as there is only access for 360 people per hour without reservation and the waiting line in the heat ist huge.You would have to queue for hours in the heat.
The waiting lines at St. Peter´s Basilica are amazing as well during the day. We were there in the late afternoon, about 04.30 p.m. and were inside the basilica after 20 minutes, which is pretty fast. The Basilica was open until 07.00 p.m. so it was enough time left to see everything.
I would like to take you now to our first day in Rome.
The next parts will follow soon, so stay tuned.  


Unser Ausgangspunkt war die Spanische Treppe/We started at the Spanish Stairs


Entlang des Tibers der erste Blick auf den Petersdom/Our way led us along the Tiber
and showed us the first view of the St. Peter´s Basilica  


Die Engel auf der Engelsbrücke weisen den Weg zur Engelsburg/
The angels on the Angel´s Bridge show the way to Castello St. Angelo




Die Engelburg mit Tiber/Castello St. Angelo and the Tiber

Engelsbrücke und Engelsburg/Angel´s Bridge and
 Castello di St. Angelo

Blick von der Engelsburg auf Rom und den Tiber/
View from Castello di St. Angelo over the Tiber and Rome

Von der Engelsburg sind es zu Fuß ca. 10 Minuten zum Vatikan und es war 
ein bewegender Moment, den Petersdom zum ersten Mal zu sehen
A 10 Minutes walk away from Castello di St. Angelo to the Vatican  and 
an exciting and touching moment to see the St. Peter´s Basilica
for the first time 

Details Petersplatz/Details of St. Peter´s Square

Die Kuppel des Petersdomes/The dome of the St. Peter´s Basilica

Details Petersplatz/Details St. Peter´s Square

Petersplatz/St. Peter´s Square

Mit der Besichtigung des Petersdomes endete unser erster Tag in Rom und der erste Teil des Reiseberichte. Wir waren von der Hitze und den Eindrücken ziemlich müde und machten uns auf den Weg in unser Hotel.

With the visit of St. Peter´s Basilica our first day in Rome ended. The heat and the overwhelming impressions had made us tired and so we went back to our hotel